Mein Behandlungskonzept:

Ablauf der Haltungs- und Verhaltenskonsultation:

Bitte schildern Sie mir zunächst kurz per anhängendem Online-Formular oder per Telefon Ihr Anliegen (siehe Anhang). Anschließend werde ich mit Ihnen telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufnehmen, um einen Termin für einen Hausbesuch bei Ihnen oder aber wenn gewünscht, einen Termin in der Praxis Ihres Haustierarztes zur Besprechung zu vereinbaren. Sollte der Termin bei ihrem Tierarzt vor Ort stattfinden ist ein Wohnungsplan (kann von Hand gezeichnet sein und Fotos oder ein kurzes Video ihrer Wohnung) wichtig, damit ich mir Ihre häusliche Wohnsituation vorstellen kann.

Die Dauer des Hausbesuchs beträgt ca. 1 Std., in der ich Ihre Katze in Ihrer heimischen Umgebung beobachte und mit Ihnen als Bezugsperson – denn Sie kennen Ihr Tier ja am besten – alle Details bespreche. Dabei werde ich Ihnen erste konkrete Therapievorschläge machen, die Sie sofort oder zumindest zeitnah durchführen können.

Das weitere Vorgehen und die Therapiekontrollen erfolgen nach Absprache mit Ihnen telefonisch, per E-Mail oder auch gerne nochmal im Hausbesuch.

Die Therapie:

Vor jeder Therapie steht immer eine Diagnose der jeweiligen Verhaltensauffälligkeiten. Ziel der Verhaltenstherapie ist eine Verbesserung – im Idealfall eine Beseitigung von Symptomen – und Widerherstellung einer guten Lebensqualität für Mensch und Katze. Die Therapie muss in jedem einzelnen Fall ganz individuell auf Ihre Katze abgestimmt werden, da die Persönlichkeit und der Charakter jeweils individuell stark variieren und die jeweiligen Begleitumstände immer wieder verschieden sind.

Zur Behandlung stehen verhaltenstherapeutische Mittel wie z. B. eine Beschäftigungstherapie, die Optimierung der Wohnungssituation, das Clickertraining, der Einsatz von Pheromonen und stressreduzierenden Nahrungsergänzungen sowie Homöopathie und der Einsatz von Medikamenten (Psychopharmaka) zur Verfügung.

Space